Bereits um 08:00 Uhr Morgens absolvierten am Samstag den 27. Februar 2016 zwölf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen, gemeinsam mit den Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Landshaag, den Finnentest.

Dieser ist seit Jahresbeginn 2016 im Zuge einer Neuerung jährlich für alle Atemschutzleistungsgeräteträger zu absolvieren. Die neue Regelung besagt, dass die übliche ärztliche Untersuchung nur mehr alle 5 Jahre zu machen ist, dafür jährlich dieser Leistungstest.

Der Finnentest besteht aus:

Station 1
Aufgabe: 100 Meter gehen, ohne Kanister und 100 Meter gehen mit 2 Kanister á 16,6kg
Zeit: 4 Minuten

Station 2
Aufgabe: Stiegen steigen, 90 Stufen hinauf und 90 hinunter
Zeit: 3,5 Minuten

Station 3
Aufgabe: Hämmern eines LKW Reifens 3 Meter Weit (Hammer 6kg / Reifen 47 kg)
Zeit: 2 Minuten

Station 4
Aufgabe: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernisse in der Höhe von 60cm (3 Runden)
Zeit: 3 Minuten

Station 5
Aufgabe: Einfaches Rollen eines C-Druckschlauches
Zeit: 2 Minuten

Dies ergibt eine Gesamtzeit von 14,5 Minuten für alle 5 Stationen. Die Stationen sind mit der kompletten Atemschutzausrüstung zu absolvieren. Während des Leistungstests werden optional Pulsmessungen durchgeführt. Am Ende des Tests wird noch der Luftverbrauch und andere wichtige Details ermittelt.

Unsere Kollegen haben den Leistungstest mit Bravour bestanden und konnten nur positiv darüber berichten.

Um ein noch besseres Bild von dem Leistungstest zu bekommen, gibt es vom Bezirksfeuerwehrkommando ein Video von der Vorstellung des Testes im Abschnitt Ottensheim.

Verwandte Beiträge

Brandeinsatz mit Verletzten in Scheune Ein Brandeinsatz mit zwei Bewusstlosen Personen war Thema der von Reisinger Lukas und Stefan Weißböck vorbereiteten Brandeinsatzübung am Dienstag, 20. März 2018. Insgesamt folgten der Einladung 22 KameradInnen, welche pünktlich um 19 Uhr zum Einsatzort ausrückten. Dort angekommen machte sich Einsatzleiter Stefan Berger ein Bild von der Lage. Es handelte sich um ein Einfamilienhaus, wo sich in unmi...
Atemschutzwoche: Finden von vermisster Person Ende November, genau genommen von 19. bis 25. November war es wieder soweit und unsere alljährliche Atemschutzwoche fand statt. Um als Atemschutzgeräteträger im Einsatzfall mit dem Gerät arbeiten zu dürfen, muss jeder Atemschutzräger nachweisen können, dass er zweimal im Jahr an Einsätzen oder Übungen mit dem Atemschutzgerät teilgenommen hat. Um dies allen Mitgliedern in unserer Feuerwehr zu ermög...
Silber und Gold bei der Atemschutzleistungsprüfung... Nach intensiver Vorbereitung stellten sich insgesamt 11 Kameraden und Kameradinnen unserer Feuerwehr am 09. März in Bad Leonfelden der Atemschutzleistungsprüfung in den Stufen Silber und Gold. Insgesamt gingen 4 Atemschutztrupps an den Start - zweimal Silber und zweimal Gold. Als dritter Mann bei einem der Goldtrupps unterstützte uns Robert Hinterberger von der Feuerwehr Landshaag, welcher sich e...
Abschnitts Atemschutz und FMD Übung Am vergangenen Wochenende war unserere Feuerwehr und viele weitere aus dem Bezirk eingeladen, an der Abschnittsübung zum Thema Atemschutz und  Feuerwehr-Medizinischer-Dienst teilzunehmen. Hauptziel dieser Übung war der Umgang mit Schutzanzügen, welche den Träger vor den meisten problematischen Stoffen schützen können, und die Zusammenarbeit mit dem FMD, diese Anzüge anzulegen. Dazu aber mehr im...