Vergangenen Sonntag war das Pflasterspektakel von Feldkirchen, bei welchem zahlreiche Künstler und Musiker ihre tollen Vorführugnen präsentierten und die Besucher amüsierten und erstaunen ließen. Auch wir von der Feuerwehr Feldkirchen gemeinsam mit dem Arbeiter Samariterbund Feldkirchen durften als „Darsteller“ am Spektakel teilnehmen.
Wir wurden eingeladen, uns im Rahmen der Veranstaltung zu präsentieren, was uns die Möglichkeit gab, eine Schauübung mit dem Samariterbund zu gestalten.

Mit der Leitung des ASB wurde eine kleine Übung gestaltet, welche vor allem die Arbeitsweise und die Zusammenarbeit der beiden Einsatzorganisationen demonstrieren sollte.
Da die Samariter unsere Nachbarn sind und auch viele Kameraden der Feuerwehr Sanitäter beim ASB sind, ist die Zusammenarbeit bereits bestens und wird auch durch so eine Übung weiter gefördert.

Das Szenario für die Übung war ein Brand der Bücherei des Pfarrhofs, direkt am Marktplatz. Laut „Einsatzmeldung“ sollen sich auch noch Kinder in dem verrauchten Raum befinden.
Einsatzleitung übernahm unsere Gruppenkommandantin Isabella Radler, welche nach der Beurteilung der Situation den Atemschutztrupp und die Sanitäter zusammenrief, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Unser Atemschutztrupp rückte anschließend in die inzwischen stark verrauchte Bücherei vor und begab sich auf die Suche nach den vermissten Personen.
Die Sanitäter bereiteten inzwischen ihre Ausrüstung vor, um die verletzten Personen entsprechend entgegennehmen zu können.

Nachdem auch schon das erste Kind gerettet werden konnte, wurde dieses dem Samariterbund übergeben zur weiteren Versorgung und auch schnell zum Fahrzeug gebracht, wo es weiter versorgt wurde. Inzwischen begannen die Kameraden mit der Belüftung, um den vielen Rauch aus der Bücherei zu bekommen und die Suche nach weiteren Personen zu erleichtern. Bald konnte so auch von den Atemschutzträgern ein weiteres Kind gefunden und gerettet werden, welches dann direkt von den Sanitätern übernommen wurde und entsprechend der „Rauchgasvergiftung“ versorgt wurde.

Somit konnte in knapp 15 Minuten dieser Übungs-Einsatz abgewickelt werden, die Kinder gerettet und der Brand gelöscht werden. Die Sanitäter konnten die Kinder schnell und gut versorgen und auch bald darauf abtransportieren.

Eine tolle Übung gemeinsam mit unserer befreundeten Einsatzorganisation, dem Samariterbund, die schön die Zusammenarbeit zwischen Rettung und Feuerwehr demonstrieren konnte und dabei sehr realitätsnah gestaltet wurde, so dass sogar einige Zuschauer dachten es brenne tatsächlich.

Vielen Dank an die Organisatoren des Pflasterspektakels Feldkirchen für die Möglichkeit eine Übung zu gestalten und auch an den Samriterbund Feldkirchen für die tolle Zusammenarbeit und das gemeinsame Ausarbeiten der Übung!

 

Verwandte Beiträge

Erprobungsabend unserer Jugend Schon in der Jugend wird bei unserer Feuerwehr Ausbildung sehr groß geschrieben. Nicht nur Erfolge bei Leistungsbewerben, sondern auch der Umgang mit Geräten steht im Vordergrund. Hier können die Jugendgruppenmitglieder unter fachlicher Anleitung erfahrener Feuerwehrkameraden diese Handgriffe erlernen. So stand am Dienstag, den 31. Oktober 2017 die Abschlussübung der Zwischen- und der dritten Erpr...
Abschluss der Atemschutz Grundausbildung 8 neue Atemschutzgeräteträger darf die FF-Feldkirchen seit 08. April 2016 in ihren Reihen zählen. Im Rahmen eines ausführlichen Feuerwehr-internen Lehrganges erlernten die Kameraden die Grundlagen die zum Tragen von Atemschutzgeräten im Einsatzfall nötig sind. Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr haben die Aufgabe, in schwer verrauchte bzw. brennende Gebäude oder bei Einsätzen mit schweren ...
Ölspur Am 25. Juli 2014 verlor ein Auto im Ortsgebiet von Feldkirchen und zog so eine 300 Meter lange Ölspur. Dies wurde durch aufmerksame Passanten beobachtet, welche die Feuerwehr alarmierten. Die FF-Feldkirchen rückte aus und band das ausgelaufene Öl mittels Ölbindemittel.
Abschlussübung: Feuerwehrhaus Neubau Am Nikolaustag fand die Abschlussübung unserer Feuerwehr für das Jahr 2016 statt. Diesmal lag der Schwerpunkt voll und ganz auf unserem neuen Feuerwehrhaus bzw. auf die (Ver-)Änderungen und Neuigkeiten im Jahr 2017. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl von 31 Personen wurden alle Anwesenden in 4 Gruppen aufgeteilt, welche dann abwechselnd zu einer der vier Stationen, welche von unserem Kommandanten ...