Vergangenen Sonntag war das Pflasterspektakel von Feldkirchen, bei welchem zahlreiche Künstler und Musiker ihre tollen Vorführugnen präsentierten und die Besucher amüsierten und erstaunen ließen. Auch wir von der Feuerwehr Feldkirchen gemeinsam mit dem Arbeiter Samariterbund Feldkirchen durften als „Darsteller“ am Spektakel teilnehmen.
Wir wurden eingeladen, uns im Rahmen der Veranstaltung zu präsentieren, was uns die Möglichkeit gab, eine Schauübung mit dem Samariterbund zu gestalten.

Mit der Leitung des ASB wurde eine kleine Übung gestaltet, welche vor allem die Arbeitsweise und die Zusammenarbeit der beiden Einsatzorganisationen demonstrieren sollte.
Da die Samariter unsere Nachbarn sind und auch viele Kameraden der Feuerwehr Sanitäter beim ASB sind, ist die Zusammenarbeit bereits bestens und wird auch durch so eine Übung weiter gefördert.

Das Szenario für die Übung war ein Brand der Bücherei des Pfarrhofs, direkt am Marktplatz. Laut „Einsatzmeldung“ sollen sich auch noch Kinder in dem verrauchten Raum befinden.
Einsatzleitung übernahm unsere Gruppenkommandantin Isabella Radler, welche nach der Beurteilung der Situation den Atemschutztrupp und die Sanitäter zusammenrief, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Unser Atemschutztrupp rückte anschließend in die inzwischen stark verrauchte Bücherei vor und begab sich auf die Suche nach den vermissten Personen.
Die Sanitäter bereiteten inzwischen ihre Ausrüstung vor, um die verletzten Personen entsprechend entgegennehmen zu können.

Nachdem auch schon das erste Kind gerettet werden konnte, wurde dieses dem Samariterbund übergeben zur weiteren Versorgung und auch schnell zum Fahrzeug gebracht, wo es weiter versorgt wurde. Inzwischen begannen die Kameraden mit der Belüftung, um den vielen Rauch aus der Bücherei zu bekommen und die Suche nach weiteren Personen zu erleichtern. Bald konnte so auch von den Atemschutzträgern ein weiteres Kind gefunden und gerettet werden, welches dann direkt von den Sanitätern übernommen wurde und entsprechend der „Rauchgasvergiftung“ versorgt wurde.

Somit konnte in knapp 15 Minuten dieser Übungs-Einsatz abgewickelt werden, die Kinder gerettet und der Brand gelöscht werden. Die Sanitäter konnten die Kinder schnell und gut versorgen und auch bald darauf abtransportieren.

Eine tolle Übung gemeinsam mit unserer befreundeten Einsatzorganisation, dem Samariterbund, die schön die Zusammenarbeit zwischen Rettung und Feuerwehr demonstrieren konnte und dabei sehr realitätsnah gestaltet wurde, so dass sogar einige Zuschauer dachten es brenne tatsächlich.

Vielen Dank an die Organisatoren des Pflasterspektakels Feldkirchen für die Möglichkeit eine Übung zu gestalten und auch an den Samriterbund Feldkirchen für die tolle Zusammenarbeit und das gemeinsame Ausarbeiten der Übung!

 

Verwandte Beiträge

Übung: Leitern und Absturzsicherung Zwei Stunden lang standen die Themen "Arbeiten mit Leitern und Absturzsicherung" am Dienstag, 21. Februar 2017 bei der Übung am Programm. 16 Kameraden kamen zusammen um in diesem Bereich ihr Wissen aufzufrischen bzw. neues Wissen zu erwerben. Die beiden Übungsleiter Stefan Magauer und Simon Berger teilten die Anwesenden in 2 Gruppen ein. Zuerst war eine Gruppe bei Stefan Magauer, welcher alles ...
Brandeinsatzübung mit gefährlichen Stoffen Bei der diesjährigen Brandeinsatzübung, welche wie jedes Jahr gemeinsam mit der Feuerwehr Mühldorf und dem Samariterbund Feldkirchen abgehalten wurde, waren vor allem die Themen gefährliche Stoffe und Photovoltaikanlagen bei einem Brand im Vordergrund. Da in jedem Haushalt mittlerweile schon gefährliche Stoffe vorhanden sind, sei es in Form von Putzmitteln, Spraydosen usw. wollten die Übungslei...
Jugend: Funkübung und Suchaktion! Unser Chef-Jugendbetreuer Christian Rauch hat sich für Freitag den 16.10 wieder eine spannende Übung mit dem Thema Funkübung und einer Suchtaktion für unsere Jugendgruppen ausgedacht und diese mit weiteren Jugendbetreuern auch toll umgesetzt. Im Feuerwehralltag ist der Funkverkehr unerlässlich und im Ernstfall darf das Funken kein Hindernis sein, weswegen sich Christian eine Übung überlegt hat,...
Eisrettungsübung mit der FF-Landshaag Wenn der Schnee beginnt zu schmelzen und das Eis langsam taut, wird das begehen des Eises nicht mehr sicher und trotzdem wagen sich noch manche auf die Seen und Flüsse unserer Gemeinde. Besonders bei den Badeseen, ist die Gefahr groß, da sich dort immer noch viele auf das Eis trauen, sei es zum Eislaufen oder Stockschießen. Darum wurde gemeinsam mit der FF Landshaag eine Eisrettungsübung abgehalte...