Diesen Oktober fand wieder ein Highlight für die Jugend im diesjährigen Feuerwehrjahr statt – der Wissenstest. Am 07. Oktober 2017 traten 11 Mitglieder unserer Jugend beim Wissenstest der Feuerwehrjugend in Alberndorf gemeinsam mit Hunderten Jugendlichen  an. Doch zuvor galt es noch viel zu lernen und vorzubereiten, deshalb ging Anfang September die ruhige Zeit der Sommerpause in unserem Feuerwehrhaus zu Ende und die Jugendgruppe startete mit der Vorbereitung auf den Wissenstest und den Erprobungen.

Vorbereitungen

Wissenstest Gruppe Bronze

4 Kandidaten nahmen heuer das „Bronzerne Leistungsabzeichen“ in Angriff. Zunächst wurde als Einstimmung eine Zusammenfassung über die Geschichte der FF Feldkirchen vorgetragen. Anschließend wurden die Lernunterlagen für das Wissenstestabzeichen ausgegeben und jeden Samstag Vormittag im September gemeinsam die Stationen mit den Ausbildungs-Verantwortlichen Martin Silber, Florian Köberl und Maximilian Modelhart besprochen und glernt. Hinzu kam auch noch das Kennenlernen des KLF-As mit den dazugehörigen Geräten.

Wissenstest Gruppe Silber

5 Kandidaten lernten für das silberne Abzeichen und auch bei dieser Gruppe kam man oft zusammen, um den doch sehr umfangreichen Stoff für Silber gemeinsam zu beüben. Bei der Fahrzeugkunde wurden TLF-A und KLF-A und deren Gerät beübt, wie etwa der wesentliche Unterschied zwischen Rettungs- und Arbeitsleinen. Außerdem wurden sechs verschiedene Knoten intensiv beübt, welche bei der Feuerwehr oft benötigt werden. Als Gastausbildner unterstützte uns hier Thomas Sonnleitner, welcher selber aus der Jugend kommt und heute aktives Mitglied ist.

Wissenstest Gruppe Gold

2 Kanditaten stellten sich der höchsten Stufe, dem Abzeichen in Gold. Neben den Stationen des Wissenstests wurden hier viele praktische Anwendungen geübt. Leiter der Jugendausbildung, Christian Rauch, übernahm mit den Beiden den Lehrstoff der 4. Erprobung, welche üblicherweise im Rahmen des Wissenstest für Gold abgehalten wird. So wurden in Bergheim unter fachlicher Anleitung auch zwei 6 kg Pulverlöscher probiert und die Woche darauf in der Gerätewart- Werkstätte bis auf die Einzelteile von den Beiden zerlegt, um so den Aufbau eines solchen Kleinlöschgerätes kennen zu lernen.

Außerdem wurden drei verschiedene praktische Übungen von den Jugendlichen in der Fahrzeughalle abgearbeitet:

  1. Das Vorbereiten und Aufziehen eines trockenen C- Schlauches mit C- Mehrzweckstrahlrohr in das Obergeschoß unseres FF Hauses
  2. Trockenes Auslegen eines Schaumangriffes mit Mittelschaumrohr und Zumischer
  3. Das Anschlagen des Feuerwehranhänger mit 2 Rundschlingen und Verbinden dieser mittels eines Schäkels

All diese kleinen, oft auch spielerischen Übungen dienen schon zu Vorbereitung für die Grundausbildung der Beiden im nächsten Jahr!

Am Freitag, also einen Tag vor dem Wissenstest fand für alle Kanditaten das Abschlusstraining und die Erprobungsabahme durch unsere Ausbildungs-Verantwortlichen und Kommandant Stv. Stefan Magauer statt. Tags darauf hieß es Daumen drücken beim Wissenstest in Alberndorf.

 

Wissenstest

Beim Wissenstest versammeln sich alle Jugendlichen des Bezirkes welche sich der Herausforderung des Wissenstests stellen und dieses Jahr waren es insgesamt 370 Jugendliche.
Von unserer Feuerwehr waren es folgende Jugendlichen:

Wissenstestabzeichen in Bronze
Huemer Julian, Allerstorfer Valentina, Nigl Paul, Gruber Thomas

Wissenstestabzeichen in Silber
Brandstätter Tobias, Reiter Samuel, Klinginger Anna, Weissenberger Nico, Kepplinger Marcel

Wissenstestabzeichen in Gold
Humenberger Florian, Nigl Felix

Alle Teilnehmer meisterten die Stationen mit Bravour und konnten mit ihrem Wissen überzeugen! Dort und da gab es zwar einen Punkt Abzug, aber schlussendlich konnte jeder der jungen Kameraden und Kameradinnen das Abzeichen freudig entgegennehmen!

Das Kommando und alle Mitglieder der FF Feldkirchen sind stolz und beeindruckt über den Wissenstand unserer Jugendgruppe und gratuliert den Jungs & Mädels herzlich zum Wissenstestabzeichen. Zudem geht ein großer Dank an unsere Ausbildungs-Verantwortlichen im Bereich der Jugend Martin Silber, Florian Köberl und Maximilian Modelhart. Auch ein großes Dankeschön unseren Gastausbildner Thomas Sonnleitner und dem Leiter der Jugendbetreuer Christian Rauch!


Bericht: Christian Rauch
Copyright Fotos: Herbert Denkmayr|BFK UU und FF-Feldkirchen
Weitere Bilder auf unserer Flickr-Seite!

Verwandte Beiträge

Schatzsuche im Ort Am Freitag, den 28. Juli 2017 versteckten die Betreuer für die Jugendfeuerwehrgruppen Karten im Ort an markanten Plätzen - Grund dafür war eine Schatzsuche. "Captain Jack" hat einen Schatz aus diversen Diebeszügen irgendwo im Ort Feldkirchen versteckt. Zufällig ist bei Malerarbeiten im FF Haus ein Teil der Schatzkarte aufgetaucht. Die erste Gruppe war um 15.45 Uhr im FF Haus gestellt. Ausgerüstet ...
Ausflug in die Therme Erding Aufgrund der tollen Erfolge unserer Jugendgruppe in dieser Saison (am Bild oben ersichtlich) beschlossen Helmut Reiter und Simone Augendopler, welche bei der Jugend für den Bereich der Freizeitaktivitäten verantwortlich sind, einen Ausflug in die Therme Erding zu veranstalten. Damit der Preis für den Bus noch günstiger wurde entschied man sich dafür auch die Aktiven, gegen einen kleinen Kostenbeit...
Jugend: Funkübung und Suchaktion! Unser Chef-Jugendbetreuer Christian Rauch hat sich für Freitag den 16.10 wieder eine spannende Übung mit dem Thema Funkübung und einer Suchtaktion für unsere Jugendgruppen ausgedacht und diese mit weiteren Jugendbetreuern auch toll umgesetzt. Im Feuerwehralltag ist der Funkverkehr unerlässlich und im Ernstfall darf das Funken kein Hindernis sein, weswegen sich Christian eine Übung überlegt hat,...
Radausflug der Feuerwehrjugend Am Freitag den 29.07.2016 startete die Gruppe der Feuerwehrjugend mit ihren Betreuern beim FF Haus. Neben dem Sicherheitsstandpunkt (Jedes Jugendmitglied musste mit Radhelm fahren), hatten die Jugendbetreuer auch für eine Wegzehrung zwischendurch gesorgt. Dann ging es los. Jugendbetreuer Helmut Reiter gab die Richtung vor: Über Landshaag und Aschach ging es entlang der Donau nach Brandstatt. Da...