Gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern Martin Silber und Stefan Weißböck hatte Lukas Reisinger für diesen Übungsabend ein spannendes Programm zusammengestellt, welches nicht nur eine Schulung zu dem Thema „Alarmplan Neu“, sondern auch eine Einsatzübung mit den Schwerpunkten Absichern von Unfallstellen und Personenrettung beinhaltete.

Der Übungsabend wurde schon vorsorglich so geplant, dass die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt werden kann und bei einer Teilnahme von insgesamt 26 Kameraden & Kameradinnen war dies durchaus eine gute Entscheidung.
 

Schulung: Alarmplan Neu

Als Schulung hatte Lukas Reisinger für uns die Neuerungen bei den Alarmplänen und der Alarmierung durch die Landeswarnzentrale OÖ aufbereitet.
Es gibt viele Neuerungen welche beispielsweise die Alarmierung unserer Feuerwehr, die Alarmierung zusätzlicher Feuerwehren im Einsatzfall und die Kommunikation mit der Landeswarnzentrale betreffen.Für Unwetter- oder Katastropheneinsätzen wurden neue Vorgehensweisen präsentiert und auch für die normalen Einsätze waren ein paar Änderungen dabei, welche in Zukunft Jedem bekannt sein müssen.

Außerdem wurde im Rahmen  der Schulung auch eine reale Einsatz-Alarmierung via BlaulichtSMS durchgeführt, damit alle Teilnehmer die neuen Features kennen lernen. Es wurden die aktuellen Möglichkeiten natürlich ausführlich getestet und bei dieser Gelegenheit auch über zukünftige Entwicklungen und Erweiterungen gesprochen.

Lukas konnte so allen einen guten Überblick über die gegenwärtigen Entwicklungen und Neuerungen im Bereich Funk, Lotsen und Nachrichtendienst geben und hat uns bestens vorbereitet für die kommenden Einsätze.
 

Einsatzübung: Absichern & Personenrettung

Die zweite Übung stellte sich als Kombination aus Theorie und Praxis dar. Martin Silber instruierte uns zuerst anhand eines Beispiels, was es bei der Absicherung einer Einsatzstelle zu beachten gibt und welche Tätigkeiten dabei oft vergessen werden. Gemeinsam mit Stefan Weißböck präsentierte er außerdem Möglichkeiten, die eigene Sicherheit bei diesen Tätigkeiten zu erhöhen.

Anschließend galt es, dieses Wissen auch in der Praxis umsetzen zu können:
Mit der Einsatzmeldung „Verkehrsunfall in Bergheim“ begann darauf hin die Einsatzübung, zu welcher immer die gesamte Gruppe mit KLF-A und TLF-A 4.000 ausrückte und dabei die gesamte Übung wie einen Einsatz zu lösen hatte.

Besonders sollte dabei aber die Absicherung der Einsatzstelle im Fokus liegen und es wurde auch genau darauf geachtet, ob alles korrekt umgesetzt wird. Doch zu unserer Überraschung hatte die Übung noch einen zusätzlichen Schwerpunkt:
Eine schonende Personenrettung aus dem verunfallten PKW!

Unser Kamerad Ewald Hofmann, FMD Verantwortlicher, hatte sich bereit erklärt für diese Übung den Verletzten zu spielen und konnte so als erfahrener Notfallsanitäter die Arbeit unseres FMD Teams direkt als Verletzter erleben und anschließend wertvolle Tipps geben, was verbessert werden kann und was schon gut ist.

Der Übungseinsatz wurde von beiden Gruppen sehr gut abgearbeitet und die Kameraden und Kameradinnen haben sich sehr bemüht, Ewald aus dem Fahrzeug möglichst schonend zu retten. Abschließend wurde die Vorgehensweise besprochen und Verbesserungsmöglichkeiten diskutiert und dabei wieder der Schwerpunkt auf die Absicherung und die Personenrettung gelenkt.

Alle waren sichtlich begeistert von dieser Kombination aus Schulung und Einsatzübung und wir konnten wieder viel neues dabei lernen!

Danke an Lukas Reisinger und seine Stellvertreter Martin Silber und Stefan Weißböck für die tolle Ausarbeitung dieser Übung und natürlich Ewald Hofmann, der sich als Verletzten Darsteller zur Verfügung stellte und viele gute Tipps zum Thema Personenrettung gab!

 

 

 

Verwandte Beiträge

Gerätekunde im Stationsbetrieb Zu einer etwas anderen Übung trafen sich 17 KameradenInnen am 21. November 2017 im Feuerwehrhaus. Diesmal stand das Thema Gerätekunde im Mittelpunkt. Übungsleister Martin Silber und Tobias Zehetbauer ließen sich hierfür etwas einfallen, um alle Anwesenden beschäftigen zu können. So entschieden sie sich, die übung im Stationsbetrieb durchzuführen.   Station 1: KLF-A Ein wesentlicher Bestand...
Grundausbildung: Brand Heuboden Am 10. September endete die seit Juli andauernde Grundausbildung mit einer abschließenden Übung. Insgesamt 11 Feuerwehrmitglieder der Feuerwehren Goldwörth, Mühldorf, Bad Mühllacken, Landshaag und Feldkirchen konnten bei dieser Übung unter Beweis stellen, dass sie viel gelernt haben und fit für den Ernstfall sind. Übungsannahme war der Brand eines Heubodens. Nach der Erkundung durch den Einsatz...
Abschnitts Atemschutz und FMD Übung Am vergangenen Wochenende war unserere Feuerwehr und viele weitere aus dem Bezirk eingeladen, an der Abschnittsübung zum Thema Atemschutz und  Feuerwehr-Medizinischer-Dienst teilzunehmen. Hauptziel dieser Übung war der Umgang mit Schutzanzügen, welche den Träger vor den meisten problematischen Stoffen schützen können, und die Zusammenarbeit mit dem FMD, diese Anzüge anzulegen. Dazu aber mehr im...
FMD-Übung mit dem Samariterbund Bei der diesjährigen, von Markus Schwarzbauer ausgearbeiteten, FMD-Übung hatten wir unsere Nachbarn als Gast. Ötzkan Vural und Stefan Eckerstorfer vom Samariterbund Feldkirchen kamen mit dem bei der Feuerwehrhauseröffnung gesegneten Rettungsfahrzeug zu uns in die Garage. Ziel dieser Übung war die bessere Zusammenarbeit zwischen Samariterbund und Feuerwehr. Da es bei Verkehrsunfällen nicht unübl...