Der Betrieb im Trainingszentrum beim Zauner läuft auf Hochtouren. Trotz des wechselhaften Wetters waren die Jugendlichen voll motiviert und voller Tatendrang und liesen den Trainingsbetrieb nicht schleifen. Wichtig bei solch wechselhaften und auch nassen Bedingungen sind das Schnelle überqueren der Hindernisse in einem angemessenen Tempo um das Verletzungsrisiko möglichst gering zu halten.

Aber auch bei solchen Bedingungen heißt es alles zu geben um bei den Bewerben vorne dabei zu sein. Deshalb wird von Elias Zauner eine Videoanalyse durchgeführt. Durch die moderne Technik der Smartphones und Kameras ist dies jetzt sogar in Zeitlupe möglich, um jede Bewegung einzeln zu analysieren. Auf Basis dieser Analysen gestaltet man anschließend den Trainingsbetrieb, um die einzelnen Schwächen auszubessern.

Da auch einige Tage mit besonders gutem Wetter dabei waren, konnten die Läufe komplett trainiert werden. Hier hat sich Jugendbetreuer Christian Rauch wieder Spielchen aus der psychologischen Trickkiste einfallen lassen, um so vor allem bei unseren Mitgliedern der Gruppe 2 Stresssituation zu simulieren. Wenn die Jugendfeuerwehrleute diese im Training erleben und erlernen sie fehlerfrei zu lösen,ist das für die Wettbewerbssituation gold wert.

Bei den Trainings an sich wechseln sich die Betreuer immer ab. Hierbei ist es ein großer Vorteil, dass wir nicht weniger als 15 Betreuer haben, welche sich um das Wohl unserer Jugend kümmern und sie fit für die Bewerbe machen. So ist immer eine Top-Betreuung garantiert, ohne dass einer der Betreuer dauernd Zeit für das Training finden muss.

Und man sieht, das wöchentliche Training zahlt sich aus: Die Zeiten werden bei beiden Gruppen immer besser und auch die Fehlerpunkte immer weniger. Dies lässt natürlich alle in der Feuerwehr auf eine erfolgreiche Bewerbssaison im heurigen Jahr hoffen. Wir wünschen den Jugendlichen jedenfalls jetzt schon alles Gute und viel Erfolg für die Leistungsbewerbe. Aber schlussendlich steht der Spaß und das Beisammensein im Vordergrund und dies steht auch bei unseren Jugendlichen an erster Stelle.
 
Videos gibts auf unserer Flickr-Seite!

Verwandte Beiträge

Jugendübung: Suchen von vermissten Personen Praktische Übungen sind die Vorbereitung für spätere Einsätze und eine Erfahrung die man nicht täglich macht. Eine solche Situation ist das Suchen von vermissten Personen. Wenn jemand von Bekannten oder Verwandten längere Zeit vermisst wird, kommt oft die Feuerwehr hinzu, um bei der Suche zu helfen. So ein Szenario haben wir daher als Jugendübung vergangenen Freitag gewählt. Ziel war es, drei a...
Wissenstest der Jugend Wissenstest des Bezirkes in Haibach: Alle unsere Kanditaten bestanden die Leistungsprüfung in der jeweiligen Stufe souverän. Der Weg nach Haibach war aber ein Steiniger. Ein Monat intensiver Vorbereitung im FF Haus und auf Abschnittsebene sowie die Erprobungsabnahme einen Tag vor der Abnahme unter den strengen Augen von HBI Kurt Reiter war Voraussetzung für die Teilnahme. Erstmals wurde im Rah...
Erprobungsabend unserer Jugend Schon in der Jugend wird bei unserer Feuerwehr Ausbildung sehr groß geschrieben. Nicht nur Erfolge bei Leistungsbewerben, sondern auch der Umgang mit Geräten steht im Vordergrund. Hier können die Jugendgruppenmitglieder unter fachlicher Anleitung erfahrener Feuerwehrkameraden diese Handgriffe erlernen. So stand am Dienstag, den 31. Oktober 2017 die Abschlussübung der Zwischen- und der dritten Erpr...
Fleißiges trainieren für das FJLA und das ASLA! Fleißiger Trainingsbetrieb herrscht aktuell bei uns bei der Feuerwehr! Die Ältesten der Jugend trainieren aktuell für das Feuerwehrjugend Leistungsabzeichen in Gold, der Abschluss der Jugendausbildung, bevor es mit der Ausbildung für den aktiven Dienst losgeht. Die anderen Mitglieder der Jugendgruppe waren Nachmittags sportlich im Turnsaal der neuen Mittelschule Feldkirchen aktiv und unsere Atems...