Zu Pfingsten war bei unserer Feuerwehr alles andere als Feiertagsstimmung zu spüren. Sowohl für die Jugendgruppe, als auch für die Aktivgruppe stand ein anstrengendes Bewerbswochenende auf dem Programm. Während die Jugendgruppe mit dem Bewerb in Strohheim ihren Start in die Saison bereits hinter sich hatten, startete die Gruppe 1 der Aktiven in ihre Saison.
 

Bewerb in Offenhausen

Die Jugendgruppe startete am Samstag im Bezirk Wels-Land, genauer gesagt beim Bewerb in Offenhausen. Dort startete man mit der Jugendgruppe 1 sowohl im Bronze-, als auch im Silberbewerb.

Doch der Start in den Bewerb lief alles andere als optimal. Während die Zeit mit 52,33 Sekunden im Mittelfeld lag, schlich sich der Fehlerteufel ein und so kamen nochmals 20 Fehlerpunkte hinzu. Im Staffellau war die Zeit hervorragend, da man nach der Feuerwehr Waldneukirchen die zweitbeste Zeit erlaufen konnte. Leider waren auch hier 10 Fehlerpunkte zu beklagen und so standen im Ergebnis des Staffellaufs 75,95 + 10 Sekunden.

Doch die Gruppe lies sich von diesem Ergebnis für den Lauf in Silber nicht entmutigen. Und dies sollte sich auszahlen, denn der Silberlauf lief beinahe perfekt. Hier konnte man im Hindernislauf, trotz starkgängiger Pumpen, eine Zeit von 56,90 Sekunden fehlerfrei erreichen. Somit hatte man die 4. beste Zeit. Dies stellte eine gute Basis für den Staffellauf und auch einen möglichen Podestplatz dar. Der Staffellauf war sehr kurvig, was unserer Gruppe allerdings in die Karten spielte, da auch wir auf einer kurvigen Strecke trainieren. So blieb die Uhr bei 78,55 Sekunden fehlerfrei stehen.

Schlussendlich reichte es in Bronze für einen 9. Rang und in Silber für einen 2. Rang. Dies gibt Mut und Zuversicht für die Bewerbe im Bezirk Urfahr.
 

Aktivbewerb in St. Veit

Die Bewerbsgruppe 1 startete ihre Bewerbssaison am Feiertag in St. Veit im Bezirk Rohrbach. unter den strengen Augen der Rohrbacher Bewerter stellten sie sich den Durchgängen in Bronze und Silber. Leider war das Glück nicht auf ihrer Seite. Trotz der vielen Trainings in denen sehr gute Zeiten gelaufen wurden, wollte es beim Saisonauftakt nicht sein. In Bronze stoppte die Uhr bei 51,96 Sekunden, leider mit 25 Fehlerpunkten. Im Staffellauf zeigte die Gruppe dann aber wieder, dass sie sehr schnell sind und liefen mit 50,44 Sekunden fehlerfrei die fünft beste Zeit.

In Silber zeigte sich ein Ähnliches Bild. Auch hier war viel Pech im Spiel und so musste eine offene Saugleitung nochmals zusammengekuppelt werden. Schlussendlich stand eine Zeit von 47,89 Sekunden mit 40 Fehlerpunkten auf dem Wertungsblatt. Im Staffellauf lief, wie auch im Bronzelauf, mit 50,19 Sekunden fehlerfrei alles nach Plan.

Schlussendlich reichte es in Bronze leider nur für den 12. Rang und in Silber für den 11. Rang. Nichtsdestotrotz blickt die Gruppe voller Motivation auf den Übungsbewerb am 26. Mai in Reichenau, bei dem auch die Gruppe 2 ihren Saisonauftakt begeht.

Link zur Ergebnisliste: Ergebnis Aktive