Ein regelrechtes Erfolgswochenende liegt hinter uns! Sowohl unsere Jugendlichen, als auch die Aktiven (Bewerbsgruppe und Wasserwehr) zeigten, was sie können und dass sie die hervorragenden Trainingsleistungen auch auf die Bahn bringen können!
 

Sekundenkrimi in Reichersberg

Der dritte Bewerb stand für die Jugendgruppe in Reichersberg (Bez. Ried) an, wobei die Gruppe 2 erstmalsheuer auch mit von der Partie war.

Die Jüngeren eröffneten auch aus Sicht unserer Feuerwehr den Bewerb. Im Bronze-Lauf blieb die Uhr bei 80 Sekunden stehen – nicht gerade die optimale Zeit. Man muss aber auch sagen, dass der Gruppe bei ihrem Lauf ein sehr heftiger Seitenwind beim Spritzen das Leben schwer machte. Noch dazu schlichen sich 10 Fehlerpunkte (1 Jugendlicher berührte den 1,80 Meter Wassergraben leicht) ein. Im Staffellauf war man mit 90 Sekunden bei den zuletzt gezeigten Trainingsleistungen halbwegs dabei.

Nun kam der Silber-Bewerb und hier hatte die Gruppe 2 Lospech: Ein 10-jähriger Debütant zog die Nr.3, das hieß er musste bei der Kübelspritze pumpen. Abermals war der Wind ein Spielverderber und die Kräfte des jungen Feuerwehrmannes waren auch bald erschöpft. Dennoch biss er durch und die Gruppe konnte mit 101 Sekunden, diesmal aber fehlerfrei den Lauf abhaken. Im darauffolgenden Silber-Staffellauf war man mit 91 Sekunden fehlerfrei bei der Bronze-Leistung dabei.

In der Endabrechnung wurde es in Bronze Rang 35 und in Silber Rang 25.

 

„Ein Pech bei der Losung und beim Wind, das Pumpmaterial war auch nicht das gelbe vom Ei, aber keine dummen Fehler gemacht. Wir sind auf dem richtigen Weg!“ lautete das Resümee von Jugendbetreuer Christian Rauch.

 

In der Zwischenzeit hatte sich die Gruppe 1 für den Bewerb warm gemacht und eingeschworen. Und wie durch ein Wunder: der Wind flachte etwas ab. Informiert durch die Berichte der Gruppe 2 Leute wussten unsere Pumper genau was sie zu tun hatten. 50 Sekunden fehlerfrei- da staunten die Bewerter auch nicht schlecht. Wir erfuhren das die Jugendgruppe Badstuben fast zeitgleich war. Die FF Badstuben aus dem Bezirk Vöcklabruck ist eine sehr starke Jugendgruppe, wie man bei den Siegerehrungen immer wieder hört, dass sie Spitzenränge erringen konnten.

Vor dem Staffellauf rief Christian Rauch nochmal die Gruppe zusammen und machte deutlich, dass man jetzt im Staffellauf nichts auf die leichte Schulter zu nehmen hat. Volle Konzentration und dennoch locker bleiben, lautete die Devise. Die Gruppe befolgte die Anweisung und legte im Staffellauf mit 74 Sekunden eine sehr gute Zeit hin. Was Badstuben gelaufen war konnten wir nicht in Erfahrung bringen.

Im Silberlauf zog dann der kleinste Jugendliche die Pumper-Position. Er pumpte jedoch wie wenn es keinen Morgen gab und die Gruppe 2 Mitglieder feuerten ihn auch lautstark an. 56 Sekunden , abermals fehlerfrei und wieder zeitgleich mit den Badstubenern. Im Staffellauf legte die Gruppe beflügelt von den bisherigen guten Läufen mit 73 Sekunden Saison-Bestzeit hin. Die Siegerehrung wurde mit Spannung erwartet. Niemand wusste wie es den Badstubenern im Staffellauf ergangen war.

Doch dann große Freude in unserer Jugendgruppe: 74 bzw. 73 Sekunden waren auf der Staffellaufbahn Bestzeit und somit holte die Gruppe 1 sowohl in Bronze als auch in Silber RANG 1.

Bei der Ankunft beim Feuerwehrhaus war dann die bereits obligatorische Wasserdusche für Jugendbetreuer Christian Rauch wieder einmal zu zelebrieren. Ein mittlerweile fest verankerter Brauch im Falle eines 1. Ranges. Danach ging es für die Gruppenmitglieder auch noch nass her: Ein Jugendlicher lud spontan die ganze Gruppe zum plantschen im hauseigenen Pool ein.

Somit geht die Jugendgruppe 1 und 2 voller Motivation in die künftigen Aufgaben im eigenen Bezirk.

Bericht: Christian Rauch
 

Doppelbewerb und Saisonauftakt für die Aktiven

Auch die Aktivgruppen erregten dieses Wochenende aufsehen. Die Bewerbsgruppe 1 startete am Samstag bereits im Vormittag in Oberwödling im Bezirk Grieskirchen. Die Zeit beim Bronze-Lauf war mit 37,46 Sekunden zwar die zweit schnellste, jedoch schlichen sich leider 35 Fehlerpunkte mit ein. Im Staffellauf musste man sich abermals nur der FF-Guggenberg geschlagen geben. Diesmal dann fehlerfrei.

Nichtsdestotrotz lies sich die Gruppe davon nicht entmutigen. Im Silberlauf blieb die Uhr bei 50,32 Sekunden + 10 Fehlerpunkte stehen. Aufgrund des sehr guten Staffellaufs erreichte man schließlich den 2. Rang in Silber. In Bronze reichte es aber nur für den 6. Rang.

Doch damit war für die Gruppe 1 der Tag noch nicht zu Ende. Schließlich stand am Abend noch der Flutlichtbewerb der FF-Habruck, gemeinsam mit der Gruppe 2, auf dem Programm. Um 17 Uhr fuhr man also vom Feuerwehrhaus in Richtung Übungsbewerb in Reichenau los. Noch motiviert vom Erfolg im Vormittag machte sich die Gruppe 1 gleich auf dem Weg zum Bewerbsgelände. Gruppe 2, welche ihr Saisondebüt gaben, schauten sich währenddessen beide Läufe der Gruppe 1 an.

Im Bronzelauf ging der Gruppe 1 dann alles auf und sie konnten die guten Trainingsleistungen auch auf die Bahn bringen. Mit 36,23 Sekunden und einem fehlerfreien Lauf, wusste man, dass man Chancen auf das Podest haben würde. Im Silberlauf positionierte man sich mit einer Zeit von 51,29 Sekunden und 5 Fehlerpunkten im Mittelfeld.

Da der Bewerb als Übungsbewerb abgehalten wurde, zählten die Ergebnisse auch noch nicht zur Liga-Wertung und auch der Staffellauf blieb aus. Somit war der Tag für die Gruppe 1 erfolgreich beendet.

Jetzt war Gruppe 2 mit ihren beiden Läufen an der Reihe. Doch leider wollte es an diesem Tag nicht für die Gruppe 2 sein. Mit 76,47 Sekunden im Bronzelauf fand man den Anschluss an die anderen Gruppen nur schwer, auch wenn der Lauf fehlerfrei war. Auch im Silberlauf war das Glück nicht auf ihrer Seite. Mit einer Zeit von 65,62 Sekunden und 30 Fehlerpunkten war man auch hier etwas abgeschlagen vom Rest der Teilnehmer.

Dennoch wurde mit Spannung die Siegerehrung erwartet, da man nach dem Bronzelauf der Gruppe 1 gespannt war ob sich ein Podestplatz ausgeht. Und dort dann die große Überraschung. Für Gruppe 1 reichte es in Bronze für den 4. Rang und in Silber für Rang 8. Dennoch sollte der 4. Rang nicht undankbar sein, denn bei der Siegerehrung war der drittplatzierte nicht anwesend und so ging der Pokal automatisch als nächstes auf die Gruppe 1 über.

Für Gruppe 2 reichte es in Bronze leider nur für den 22. Rang und in Silber für den 19. Rang.

Ergebnisse Habruck: Ergebnis Aktiv
Weitere Fotos vom Bewerb auf unserer Flickr-Seite!

 

Sieg auch zu Wasser

Doch damit war die Podestserie unserer Feuerwehr dieses Wochenende noch nicht zu Ende. Unsere Wasserwehr machte sich mit einigen Teilnehmern auf den Weg nach Garsten im Bezirk Steyr-Land um beim dortigen Zillenbewerb anzutreten. Trotz rauer Strömung konnten Andreas und Stefan Berger in der Wertung Silber A Gäste ihr Können beweisen und eine sehr gute Zeit einfahren.

Auch die anderen teilnehmenden Zillenbesatzungen zeigten mit guten Leistungen auf und bestätigten somit ihre Trainingsleistungen.

Bei der abschließenden Siegerehrung dann die Gewissheit: Die Zillenbesatzung Andreas und Stefan Berger holten in der Wertung Silber A Gäste den 1. Rang und somit einen weiteren Podestplatz für unsere Feuerwehr an diesem Wochenende.

Wir gratulieren allen Gewinnern, sowie allen Bewerbsteilnehmern zu ihren guten Leistungen!

Verwandte Beiträge

Zillenbewerb Neuhaus-Untermühl Großartige Leistungen beim Mühlviertler Zillenbewerb in Neuhaus-Untermühl Auch heuer nahm unsere Wasserwehr am alljährlichen Mühlviertler Zillenbewerb an der Donau in Neuhaus-Untermühl, der dieses Jahr am 19. Juli stattfand, teil. Dieses Jahr wurde unsere Wasserwehr durch Gerhard Pammer und die Gebrüder Stefan und Andreas Berger vertreten. Für unsere Zillenflotte war die Strecke im Untermühl...
Bewerb in Stroheim, Staffellauftraining in Landsha... Die Bewerbssaison 2018 ist eröffnet! Nach intensiven Trainings seit Mitte März ging es am 12. Mai 2018 endlich los mit dem ersten Bewerb. Der Weg führt uns ins nicht weit entfernte Stroheim im Bezirk Eferding. Die Vorzeichen vor diesem Bewerb waren nicht gut, denn eine noch nie da gewesene Verletzungsserie verbannte 4 von 9 Gruppenmitgliedern in die Zuseherrolle. "In meiner 20 jährigen Jugendbetr...
Abschnitts-Feuerwehrleistungsbewerb Schweinbach Am 04. Juli 2015 fand der Abschnitts-Feuerwehr-Leistungsbewerb sowohl für die Aktiv- als auch für die Jugendgruppen in Schweinbach statt. Die Feuerwehr Feldkirchen war natürlich mit den Jugendgruppen sowie mit der Bewerbsgruppe vertreten. Bei mehr als schweißtreibenden Temperaturen um die 35 Grad, gaben die Jugend- und die Aktivgruppe ihr Bestes und stellten ihr können unter Beweis. Aktiv ...
Machtdemonstration in Herzogsdorf und Wesenufer Nach dem Doppelsieg der Jugend, dem 4. Rang der Bewerbsgruppe 1, sowie dem Sieg der Wasserwehr bei unserem Erfolgswochenende, dachten wir es könnte nicht mehr besser für uns laufen. Dennoch zeigten unsere Bewerbsgruppe 1 und auch die Wasserwehr, dass sie noch eins drauf legen können und boten uns eine Machtdemonstration in Herzogsdorf und Wesenufer.   Machtdemonstration unserer Wasserwehr ...