Datum: 14. Mai 2017 
Alarmzeit: 0:08 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Dauer: 6 Stunden 31 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Unterlandshaag 
Einsatzleiter: Roland Mittermayr (FF-Landshaag) 
Mannschaftsstärke: 27 
Fahrzeuge: KLF-A, MTF-A, TLF-A 4000 
Weitere Kräfte: ASB Feldkirchen, FF-Bad Mühllacken, FF-Lacken, FF-Landshaag, FF-Mühldorf, FF-Ottensheim 


Einsatzbericht:

Der Muttertag hat für viele unserer Kameraden und Kameradinnen des Pflichtbereiches Feldkirchens mit hartere Arbeit und Durchhaltevermögen begonnen. Nur 3 Minuten nach Mitternacht wurden die Feuerwehren Landshaag und Bad Mühllacken zu einem Brandeinsatz gerufen. Schnell stellte sich heraus, dass dieser Brand größer ist als angenommen, da auf einer Wiese mehrere gelagerte Strohballen aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten sind.

Es wurde Alarmstufe II ausgerufen und die Feuerwehren Lacken, Feldkirchen, Mühldorf und das Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Ottensheim wurden ebenfalls zum Brand alarmiert. Nach dem Eintreffen wurden sofort Atemschutztrupps zu dem Heuballenlager geschickt, welche mit den Löscharbeiten begannen. Diese gestalteten sich als schwierig und langwierig, da mittels Frontlader die Heuballen zerlegt und anschließend abgelöscht werden mussten.

Bei jedem Zerteilen erloderte eine erneute Stichflamme, was das Erkennen eines Brandes im Inneren der Heuballen als äußerst schwierig gestaltete. Aufgrund des Standortes des Heuballenlagers kamen keine Personen oder Gebäude zu schaden. Um die Wasserversorgung garantieren zu können, wurden an den umliegenden Hydranten angeschlossen bzw. durch mehrere Kameraden und Kameradinnen eine ca. 300 Meter lange Zubringerleitung von der Donau zum Einsatzort gelegt.

Insgesamt waren 6 Feuerwehren mit 12 Fahrzeugen, der Arbeiter Samariter Bund mit 1 Fahrzeug, sowie die Polizei mit 1 Fahrzeug im Einsatz. 125 Einsatzkräfte waren bis in den Morgenstunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.
 

Fotos + Video: laumat.at

Verwandte Beiträge

Einsatzübung: Brand PKW Am Dienstag, den 20. September 2016 kamen 23 Kameraden zur Brandeinsatzübung im Feuerwehrhaus zusammen. Die Übungsannahme lautete ein brennender PKW auf der Badeseestraße, genaue Adresse unbekannt. Weiters wurde angenommen es ist Hochsommer und die umliegenden Sträucher und Bäume sind ebenfalls gefährdet in Brand zu geraten. Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, fuhren nicht all...
Brandeinsatz: Peterlfeuer Nun forderte die Trockenheit der letzten Tage auch bei uns den ersten Brandeinsatz. So wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Mühldorf und Bad Mühllacken zu einem Brand eines privaten Peterlfeuer alarmiert. Bei dem Feuer, welches in der Golfplatzstraße veranstaltet wurde, drohten die Flammen auf die angrenzenden Bäume überzuschlagen. Sofort rückten 27 Kameraden mit allen 3 Fahrzeugen zum Ein...
Wasserwehrübung Die Feuerwehr muss nicht nur am Land zu verschiedenen Einsätzen ausrücken, sondern auch ab und zu am Wasser. Dies ist bei Hochwasser oder bei vermissten Personen der Fall. Um für den Ernstfall bestens gerüstet zu sein, gab es am 01. September 2015 eine Übung zum Thema Wasserwehr. Bei der Übung wurde unser FRB (Feuerwehrrettungsboot) unter die Lupe genommen und alles genau erklärt, von der Inbet...
Einsatzübung: Brand Wohnhaus Brand in einem Wohnhaus war die Übungsannahme für die diesjährige Brandeinsatzübung, welche von Stefan Magauer und Martin Silber ausgearbeitet wurde. Zur Übung sind insgesamt 31 Kameraden und Kameradinnen gekommen, welche sich auf die verschiedenen Fahrzeuge aufteilten. Beim Brandobjekt angekommen, wurde die Einsatzstelle sofort durch 4 Lotsen abgesichert, da sich das Objekt direkt in einer Kre...