Hochwasserinfos und Pegelstände

Da wir in Feldkirchen mit dem Pesenbach und der Donau zwei Gewässer haben, welche uns bei einem Hochwasser zum Verhängnis werden können, haben wir hier einige Hochwasserinfos und die aktuellen Pegelstände der oberösterreichischen Flüsse damit Sie sich möglichst gut schützen können.

Hier können Sie die aktuellen Pegelstände der Flüsse in Oberösterreich abrufen.

Verhalten in einer Hochwassersituation:

  1. Ruhe bewahren – Stress bringt Ihnen in solchen Momenten mehr Nachteile als Vorteile
  2. Verschließen Sie Kanalöffnungen und beschweren Sie diese
  3. Verbarrikadieren Sie Türen und Fenster im möglichen Überflutungsbereich
  4. Bringen Sie alle wichtigen Dokumente (z.B. Versicherungspolizzen, Reisepass), Wertgegenstände, Lebensmittel, Wäsche u.Ä. in höher gelegene Räume
  5. Schalten Sie den Strom im möglichen Überflutungsbereich und Ihre Heizungsanlage ab
  6. Sichern Sie Öltanks etc.
  7. Trinken Sie kein Leitungswasser oder Wasser aus privaten Brunnen. Es könnte verunreinigt sein


Weitere Tipps:

Sollten Anzeichen eines Hochwassers da sein, machen Sie ihre Kinder auf die Gefahren durch das Wasser aufmerksam. Ebenso sollten für Haustiere und landwirtschaftliche Tiere Vorsorgemaßnahmen getroffen werden wie z.B. Unterbringungsmöglichkeiten erheben und Futtervorräte sichern.

Ebenso achten Sie darauf ob gefährliche Stoffe (Kunstdünger, Treibstoff etc.) vom Wasser betroffen sein könnten. Sichern Sie Tanks durch befüllen oder dafür geeignete Halterungen gegen aufschwimmen. Ein weiterere hilfreicher Tipp sind Nachbarschaftshilfen. Nachdem meistens auch die unmittelbaren Nachbarn betroffen sind, kann man sich gegenseitig helfen.

Falls Sie ihr Haus verlassen müssen, ist es hilfreich Notgepäck und die wichtigsten Dokumente einzupacken und sich nach Möglichkeiten zu erkundigen bei Verwandten oder Freunden unterzukommen.
Nehmen Sie die Hochwasserwarnungen auf jedenfall Ernst und schließen Sie nicht aus vergangenen Hochwassern auf dieses – jedes Hochwasser verläuft anders. Verfolgen Sie laufen die Wetterlage über Radio oder Fernsehen.

Bringen Sie rechtzeitig ihr Auto in Gebiete wo garantiert kein Wasser hinkommt, nur so sind Sie mobil.


Nach dem Hochwasser:

Beginnen Sie sobald wie möglich mit den Aufräumarbeiten, da durch Tierkadaver sonst Seuchengefahr entstehen kann. Zudem trocknet der angeschwemmte Schlamm schnell ein und kann nur mehr mit hohem Kraftaufwand entfernt werden.

Wenn notwendig, entkeimen Sie den Hausbrunnen und überprüfen sie die Wassergüte (auf Vorschriften achten!).