Nach den tollen Ergebnissen der Feuerwehrjugend Feldkirchen, sowie der Feuerwehrjugend Bad Mühllacken beim Bundesbewerb in Wien entschied man sich dazu einen gemeinsamen Empfang am Marktplatz in Feldkirchen zu organisieren.

So begannen am Sonntag früh bereits die Vorbereitungen, da vieles geplant werden musste. Hierbei ein Danke an die Kameraden der Feuerwehr Bad Mühllacken für die Zusammenarbeit.
 

Ankunft der Bewerbsgruppen

Nachdem am Marktplatz alles aufgebaut, die Getränke eingekühlt und das Essen bereitgestellt war, war es um 15:00 Uhr soweit. Die Bewerbsgruppen trafen in Feldkirchen ein. Sie sammelten sich beim Lagerhaus, wo sie auf ihre gestalteten Wägen stiegen.

Begleitet von einem Konvoi an Fahrzeugen beider Feuerwehren mit Blaulicht und Folgetonhorn, fuhren sie über den Marktplatz an etlichen Fans vorbei in Richtung Neuer Mittelschule um eine weitere Runde zu drehen. Danach stiegen die Jugendlichen ab und marschierten gemeinsam mit einer Abordnung der Musik Feldkirchen, unter tosendem Applaus, am Marktplatz ein.

Bei dem Empfang durften wir eine Reihe von Ehrengästen aus der Politik, sowie ranghohe Vertreter des Feuerwehrwesens begrüßen:

  • Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner
  • Bezirksfeuerwehrkommandant Ing. Johannes Enzenhofer
  • Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Rudolf Reiter
  • Abschnittsfeuerwehrkommandant Christian Breuer
  • Nationalratsabgeordneter Mag. Michael Hammer
  • Landesrat Elmar Podgorschek
  • Bürgermeister Franz Allerstorfer

Wir bedanken uns für euer Kommen und eure Unterstützung unserer Feuerwehrjugend. Weiters möchten wir uns bei allen Eltern, Verwandten, Nachbarn und Bewohnern aus Feldkirchen für euer Kommen bedanken. Dies zeigt, dass es für unsere Feuerwehrjugend große Wertschätzung von seiten der Bevölkerung gibt. Zudem Bedanken wir uns auch bei den anderen Feuerwehren im Pflichtbereich, welche zahlreich erschienen sind, sowie beim Wirt in Pesenbach, welcher uns auf unserer Fanreise verköstigte.

Bevor die Ehrengäste mit ihren Ansprachen an der Reihe waren, stellten die beiden Jugendbetreuer Christian Rauch und Max Kastner ihre Jugendgruppen namentlich vor und erzählten aus dem Trainingsalltag. Zudem bedankten sich beide bei allen Unterstützern, sowie Sponsoren und allen voran bei den Eltern der Jugendlichen.

Anschließend kamen die Ehrengäste zu Wort. Bürgermeister Franz Allerstorfer merkte in seiner Rede an, dass viele Gemeinden sich selbst aus verschiedenen Gründen als die erste Gemeinde, die irgendetwas erreicht hat bezeichnen. Er sagte aber, dass wir Feldkirchner uns an Fakten halten und seines Wissens die einzige Gemeinde in unserem Bezirk sind, die es jemals schaffte, dass sich zwei Jugendgruppen für den Bundesbewerb qualifizieren.

Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner bestätigte dies in seiner Rede, dass es so etwas in der Geschichte des Bundesbewerbes noch nie gab. Er lobte zudem die Arbeit der Jugendbetreuer und zeigte sich ebenfalls sichtlich stolz auf den Nachwuchs.

Nach den Ansprachen folgten etliche Fotos und Gratulationen, bevor wir zum gemütlichen Teil übergingen. Bei Bier, Wein, alkoholfreien Getränken und Bratwürstel, tauschte man sich mit allen Anwesenden über den Bewerb aus und ließ den Empfang noch gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Sponsoren, Besuchern usw. für euer Engagement und eure Wertschätzung, nicht nur für die Feuerwehrjugend, sondern für die Feuerwehr generell.

Weitere Fotos gibts auf unserer Flickr-Seite zu sehen!