Wie bereits im letzten Jahr, gab es auch heuer wieder einen Jahresausklang mit Punschstand. In der zweiten Auflage der Veranstaltung berücksichtige man die Erfahrungen vom letzten Jahr und ein toller Punschstand kam zustande. Dies war auch dem Wetter gedankt, dass zum Glück aushielt, auch wenn unsere Gäste durch die Zelte für Regen geschützt gewesen wären.

Vorbereitungen für den Jahresausklang

Wie schon letztes Jahr organisierte die Veranstaltung Fabian Reiter mit seinem Team an jungen Kameradinnen und Kameraden. Insgesamt bestand das Team aus etwa 14 Personen, welche alle tatkräftig mit anpackten – sei es beim Aufbau, der Werbung, dem Einkauf der Materialien usw. Aus diesem Grund gingen die Aufbauarbeiten am Vormittag des 28. Dezember sehr schnell voran. Auch wenn es erst die zweite Veranstaltung war, merkte man, dass bereits Routine im Team herrschte.

Pünktlich um 18 Uhr …

… konnte man die ersten Gäste bereits empfangen. Schnell füllten sich die, vor dem Feuerwehrhaus, aufgebauten Zelte und auch die Stehtische waren alle belegt.

Wie auch im letzten Jahr erfreute sich der Punschstand hoher Beliebtheit mit dementsprechenden Besucherzahlen. Viele nutzten die Gelegenheit gemütlich mit Freunden und Familie bei einem Punsch und Bratwürstel den Abend zu verbringen.

Zusätzlich zum Punschstand gab es in diesem Jahr noch eine kurzfristige Neuerung. Ein anonymer Spender stellte uns handgemachte Drechslerarbeiten zur Verfügung. Diese wurden beim Punschstand ausgestellt und die Gäste hatten Gelegenheit die Stücke zu erwerben.

Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich beim Spender bedanken. Die Besucher zeigten großes Interesse an den sehr schönen Stücken. Trotz des guten Verkaufs stehen noch einige Stücke zur Auswahl. Bei Interesse einfach mit einem der Kameradinnen und Kameraden melden. Der Reinerlös des Verkaufs dient zum Ankauf von Feuerwehrausrüstung.

Wir bedanken uns bei den vielen Gästen für ihren Besuch bei unserem Punschstand. Uns ist klar, dass gerade in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr viele die Ruhe genießen wollen und möchten uns deshalb bei den umliegenden Bewohnern sehr herzlich für ihr Verständnis bedanken. Und natürlich allen voran ein großes Dankeschön an unseren Organisator Fabian Reiter und sein Team!

Weitere Fotos gibts auf unserer Flickr-Seite!