Nach dem bestandenen Wissenstest gab es für die Kandidaten noch den praktischen Teil der 4. Erprobung zu absolvieren. Sie ist Voraussetzung für das Erlangen des Wissenstestabzeichens in Gold, welches die Jugendlichen am 03. Oktober 2020 erfolgreich erworben haben.

Da es in der Vorbereitung aber Corona bedingt wichtiger war, sich auf die theoretische Prüfung beim Wissenstest vorzubereiten, wurde diese eine Woche nach dem eigentlichen Wissenstest nachgeholt.

Verschiedene Aufgaben

Diese bestand zunächst aus Gerätekunde: Jugendbetreuer Florian Humenberger, gerade selbst in der Vorbereitung für das THL, übernahm diese Aufgabe und schulte die drei Kandidaten über die Lagerung der Geräte im TLF ein.

Anschließend war dann eine Gruppenaufgabe, ohne Hilfe der Betreuerschaft, zu lösen. Das Vornehmen und Vorbereiten einer trockenen Mittelschaumrohr- Angriffsleitung mit Zumischer war hier die Aufgabe.

Abschließend ging es nach Bergheim, wo unser Hauptjugendbetreuer Christian Rauch 4 verschiedene Feuerlöscher mitgebracht hatte: einen Schaum-, einen Pulver-, einen Wasser-, und einen CO2- Löscher. Mit den Erprobungskandidaten wurde nochmals die Löschwirkungen sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen tragbaren Feuerlöscher durchgesprochen. Dann wurden sie von den Jugendlichen nacheinander ausgespritzt und von Christian Rauch auf die anwendbaren Brandklassen, für die die jeweiligen Löscher geeignet sind, hingewiesen.

Die Kandidaten dieser 4. Erprobung waren: Sebastian Leitner, Alexander Dober und Paul Winkler