Den Abschluss der Wettbewerbstrainingssaison feierte die Jugendgruppe am Freitag, den 01. Oktober 2021 beim Wirt in Pesenbach. Bei einem Jausen-Buffet blickte Jugendbetreuer Christian Rauch gemeinsam mit den Jugendhelfern, der Gruppe, sowie der Familie Zauner auf eine kurze Saison, die aber nicht so schnell vergessen wird, zurück. Bei letzterer befindet sich unser Trainingsgelände.

Probleme die es zu meistern galt

Mitte April ging es, den Coronabestimmungen entsprechend, mit dem Training in der Lauterbachsiedlung los. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch keiner wofür man trainiert, da im Vorfeld landesweit sämtliche zuvor geplante Bewerbe ausnahmslos abgesagt wurden.

Keine leichte Aufgabe für die Trainergruppe, besonders die älteren Jugendlichen bei Laune zu halten, welche 2019 noch eine komplette Bewerbssaison miterlebt hatten. Außerdem waren einige Kinder neu zur Gruppe gestoßen, welche in der 2. Gruppe ihre Trainings meisterten. Eine ganze Schar davon war erst 8 Jahre, also heuer noch nicht startberechtigt. Dennoch galt es diese in die 2. Gruppe einzubinden, wenn auch die Zeiten anfangs noch mit über 200 Sekunden für den Löschangriff, sehr hoch waren.

In der 1. Gruppe war die Kluft bei den Jugendlichen, die wie oben erwähnt schon Erfahrung hatten gegenüber denen die zwar zweifellos Talent aber noch kein Gespür für die Bewerbssituation hatten, groß. Hier gilt es die Ältesten in unserer Gruppe besonders hervorzuheben, da sie diese Gruppenmitglieder besonders im Trainingsbetrieb unterstützten.

Bewerbe in Landshaag und Hinzenbach

Dann stand es fest: Es wird einen Bewerb auf Bezirksebene geben, wo die Leistungsabzeichen errungen werden können. Eine Situation, die für die Debütanten nicht leicht war, denn am Bewerbstag musste alles passen. Um den Gruppen etwas den Druck zu nehmen und Bewerbsfeeling zu vermitteln, organisierte die Trainergruppe einen simulierten Bewerb. Dies war ein voller Erfolg, denn am 28. August 2021 absolvierten beide Gruppen mit souveräner Leistung den Bezirksbewerb.

Besonders die Gruppe 1 sei hier erwähnt. Mit vier nahezu fehlerfreien und auf dem nassen Terrain auch schnellen Läufen war die Gruppe nach dem Ende sehr mit sich zufrieden. Diese hervorragende Leistung wurde mit dem Gewinn des Abschnitts- und Bezirkssieges belohnt! Die Freude in der Gruppe, bei den Jugendbetreuern sowie im Kommando war sehr groß, hatte man doch niemals damit gerechnet oder im Vorfeld damit spekuliert.

Der zweite Bewerb war dann noch am 11. September 2021 im Bezirk Eferding, genauer gesagt im Sprungstadion Hinzenbach. Hier trat nur eine Gruppe an, eine Mischung aus Bewerbsneulingen in Bronze und erfahrenen Jugendgruppenmitgliedern in Silber. Hier konnte zum Abschluss ebenfalls wertvolle Bewerbserfahrung gesammelt werden, auf die wir nächstes Jahr aufbauen können.