Datum: 14. Februar 2020 
Alarmzeit: 12:00 Uhr 
Alarmierungsart: Stiller Alarm 
Dauer: 3 Stunden 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Sparkasse/Unimarkt 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: KLF-A, TLF-A 4000 


Einsatzbericht:

Die Serie an Einsätzen in dieser Woche will einfach nicht enden. Angefangen hat alles mit einem eher kleinen Einsatz bei dem ein Fahrzeuglenker bei der Apotheke in Feldkirchen beim Zurückschieben den Randstein übersehen hat und in einem kleinen Graben landete. Die Kollegen die während des Sturmtiefs „Sabine“ die Kommandozentrale besetzten nahmen sich der Sache an und konnten schnell weiterhelfen.

Beginn der größeren Einsätze

Den Beginn der Einsatzserie machte dann der Kellerbrand am Mittwoch in Audorf, wo glücklicherweise niemand verletzt und Schlimmeres verhindert wurde. Am Abend dann die Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der Badeseekreuzung.

Damit nicht genug ging die Serie am Freitag weiter: Es ging eine Meldung ein, dass am Parkplatz der Sparkasse ein großer Ölfleck sei. 2 Unserer Kameraden rückten zum besagten Einsatzort aus und machten sich ein Bild der Lage. Der besagte Ölfleck drohte in den direkt vor dem Parkplatz befindlichen Kanal zu laufen, weshalb schnelles handeln gefragt war. Die Mitglieder banden das Öl mittels Ölbindemittel und reinigten anschließend den Parkplatz. Der Verursacher konnte leider nicht ausgemacht werden.

Als sie wieder ins Feuerwehrhaus einrückten dauerte es nicht lange und der nächste Einsatz stand an. Diesmal wieder eine Ölspur, nur etwas größer und über den gesamten Parkplatz des Unimarktes verteilt. Diesmal holten sich die beiden vorher ausgefahrenen Kameraden Verstärkung und rückten mit dem Tanklöschfahrzeug aus. Dort angekommen sah man schon einige pechschwarze Stellen bzw. einen Ölfilm quer über den gesamten Parkplatz. Auch hier kam wieder Ölbindemittel zum Einsatz. Anschließend wurde mittels Straßenwaschanlage an unserem TLF der Parkplatz noch gereinigt.

Insgesamt dauerte die Abarbeitung der beiden Ölspuren 3 Stunden und es rückten 5 Kameraden zu den Einsätzen aus.