+43 7233 6360 12204@uu.ooelfv.at

Datum: 30. April 2024 um 23:17 Uhr
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 2 Stunden 49 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Augebiet Goldwörth
Einsatzleiter: Kaimberger Matthias (FF-Golwörth)
Mannschaftsstärke: 23
Fahrzeuge: KLF-A, MTF-A, TLF-A 2000
Weitere Kräfte: FF-Goldwörth, FF-Mühldorf, Polizei


Einsatzbericht:

Am 30. April gegen 23 Uhr entdeckte man in den Auen nahe des Goldwörther Badesees den Brand von zwei Holzstößen. Zur weiteren Unterstützung und weil es sich um zwei voneinander getrennte Brandorte handelte, forderte die Feuerwehr Goldwörth die Feuerwehr Mühldorf und Feldkirchen an. Zusätzlich bestand die Gefahr eines Übergreifens auf Bäume etc.

Wir rückten umgehend mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Während unser KLF-A gemeinsam mit der Feuerwehr Mühldorf vom nahegelegenen Nebenfluter eine Zubringerleitung errichtete und damit die Wasserversorgung des TLF Goldwörth sicherte, war unser TLF-A beim zweiten Brandort im Einsatz. Dort ging unser Atemschutztrupp mit einem C-Rohr gegen den Brand vor. Zusätzlich löschte die Mannschaft mit einem zweiten C-Rohr von weiter weg. Im Anschluss wurde der Holzstoß noch zerlegt und mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester überprüft.

Währenddessen machte sich die Mannschaft des MTF-A gemeinsam mit einem ortskundigen Kameraden der Feuerwehr Goldwörth auf den Weg, um weitere Holzstöße in Zusammenarbeit mit der Polizei zu kontrollieren.

Nach rund 3 Stunden konnten die Kameradinnen und Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Wir waren mit 23 Personen und drei Fahrzeugen am Einsatz beteiligt. Danke an die Feuerwehren Mühldorf und Goldwörth für die hervorragende Zusammenarbeit, wodurch die Brände rasch gelöscht und Schlimmeres verhindert werden konnte. Wieder einmal ein Beispiel, dass die Zusammenarbeit auch gemeindeübergreifend bestens funktioniert.

Fotos: FF-Goldwörth und Feldkirchen