+43 7233 6360 12204@uu.ooelfv.at

Datum: 15. Februar 2015 um 4:12
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Dauer: 1 Stunde 13 Minuten
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Gewerbeparkstraße
Einsatzleiter: Lukas Reisinger
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge: KLF-A, TLF-A 4000
Weitere Kräfte: FF-Bad Mühllacken, FF-Lacken, FF-Landshaag, FF-Mühldorf


Einsatzbericht:

Um 04.12 Uhr des 15.02.2015 ging bei der Feuerwehr Feldkirchen die Alarmierung ein. Einsatzgrund war der Brand eines Wohnhauses in der Nähe des Feuerwehrhauses. Sofort fuhren die 20 Mann der Feuerwehr Feldkirchen mit dem TLF-A 4000 und dem KLF-A zu Einsatzort.

Dort angekommen wurden Sie bereits vom Arbeiter Samariterbund Feldkirchen empfangen, woraufhin dieser mitteilte, dass der Mieter der Wohnung zu Hause sei, aber auf Klopfen nicht reagieren würde. Nach Rücksprache mit der Polizei begann die Feuerwehr mit der Türöffnung mittels eines Türöffnungssets. Parallel dazu hat die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Bad Mühllacken versucht über den Balkon in die Wohnung zu gelangen und sich ein Bild der Lage zu machen.

Dort herrschte folgende Lage:
Das Licht in der Wohnung war durch den Rauch sehr dunstig, aus der Küche hörte man den Brandmelder. Da die Türöffnung nicht geglückt war, wurde nach Rücksprache mit der Exekutive beschlossen das Glas der Balkontür einzuschlagen um in die Wohnung zu gelangen.

Als die Mitglieder der Feuerwehren in der Wohnung waren, stellten sie fest, dass die Brandursache ein auf der Herdplatte vergessener Topf war, in dem verkohlte Nahrungsmittel zu finden waren. Es war also zu keinen konkreten Brand gekommen, lediglich ein Gericht ist im Topf verbrannt. Nach der Beseitigung des verbrannten Essens wurde die defekte Glastür noch provisorisch mittels Abdeckplane verschlossen.

Um 05.25 Uhr konnten die Mitglieder wieder ins Feuerwehrhaus zurückkehren und somit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.