Datum: 12. Februar 2020 
Alarmzeit: 9:29 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Dauer: 1 Stunde 14 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Audorf 
Einsatzleiter: Stefan Magauer 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: KLF-A, TLF-A 4000 
Weitere Kräfte: FF-Bad Mühllacken, FF-Lacken, FF-Landshaag, FF-Mühldorf, Polizei, Samariterbund Feldkirchen 


Einsatzbericht:

„BRAND WOHNHAUS KELLERBRAND“ lautete die Alarmierung am Dienstag Vormittag für die 5 Feuerwehren des Pflichtbereichs Feldkirchen. Am Einsatzort angekommen machte sich Einsatzleiter Stefan Magauer ein Bild der Lage. Im Keller des Gebäudes war aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen das sich aber nicht wie vermutet im Heizraum befand.

Die Atemschutzträger unseres Tanklöschfahrzeuges lokalisierten den Kellerbrand direkt beim Stiegenabgang. Das Feuer entstand unter einer Wasserleitung. Durch die Wärmeeinwirkung schmolzen die Plastikrohre und die Leitung funktionierte wie eine Sprinkleranlage. Diese Tatsache und das rasche Eingreifen der Atemschutzträger konnten einen größeren Schaden verhindern. Als Reserve standen noch Atemschutztrupps der Feuerwehren Mühldorf, Lacken, Bad Mühllacken und Landshaag bereit. Auch die Wasserversorgung war durch die anwesenden Tankwägen sichergestellt.

Nachdem der Brand gelöscht war schafften die Atemschutzräger noch Abzugsöffnungen indem sie alle Fenster öffneten und mit dem Hochleistungslüfter das Gebäude vom Rauch befreiten. Der Samariterbund stand ebenfalls mit zwei Fahrzeugen im Einsatz, jedoch gab es glücklicherweise keine Verletzten.

Hervorzuheben ist die hohe Tageseinsatzbereitschaft aller 5 Feuerwehren. Nach kurzer Zeit waren alle am Einsatzort und die personellen Reserven waren gesichert. Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei allen 5 Feuerwehren für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken. Dies war bereits der 3. Brandeinsatz in diesem Jahr für unsere Mannschaft.